FAQ-N54

Warum habt Ihr den LK nicht aus Carbon gemacht?

Da uns regelmäßig sehr ähnliche Fragen zum N54-Luftfilterkasten erreichen, bauen wir hier für Euch ein FAQ auf. Die Fragen und Antworten werden nach Bedarf erweitert.

Warum habt Ihr den LK nicht aus Carbon gemacht?

Frage 1: Warum habt Ihr den Luftfilterkasten (LK) nicht aus Carbon gefertigt?

Bevor wir den LK entwickelt haben stand für uns die gleiche Frage im Raum. Deshalb haben wir eine Umfrage mit 20 N54 Fahrern gemacht und unter anderem gefragt, ob sie eher Carbon oder glasfaserverstärkten Kunststoff, wie beim OEM bevorzugen würden. Die Mehrheit hatte eher Lust mal etwas anderes als Carbon zu sehen und eine optimierte OEM-Optik bevorzugt. Das war für uns trotzdem keine leichte Entscheidung, da der Entwicklungsprozess für Kunststoffbauteile erheblich aufwendiger ist und die Anfangsinvestitionen für Werkzeugformen um ein Vielfaches höher sind als die von Carbon-Formwerkzeugen. Dennoch wollten wir dem Kundenwunsch entsprechen und haben dann, wie von vielen bestätigt, ein optisch schönes Design eines Kunststoff-LK entwickelt. Optik ist natürlich dennoch immer eine individuelle Bewertung.

Warum habt Ihr den LK nicht aus Carbon gemacht?

Frage 2: Wie entsteht der Produktpreis?

Der Produktpreis orientiert sich am Aufwand für die Entwicklung und an der potentiellen Absatzmenge. Wir versuchen dabei einen guten Mittelweg zwischen dem Nutzen für den Kunden und einer Deckelung der Kosten zu finden. Der LK bietet deutlich mehr als nur Leistungssteigerung. Er ermöglicht dem Kunden auch Einsparpotential. Unsere Herangehensweise ist innovativ, sehr aufwendig und kostenintensiv. Mehr zum Thema könnt Ihr aus den Antworten folgender Fragen herauslesen.

Warum habt Ihr den LK nicht aus Carbon gemacht?

Frage 3: Wie lief der Entwicklungsprozess ab?

Wir haben den Luftfilterkasten mit innovativsten Ansätzen der Strömungstechnik entwickelt. Oberstes Ziel war es, den Druckverlust (Gegendruck) zu reduzieren. Um das zu erreichen, ist eine sehr aufwendige Konstruktionsweise erforderlich. Der Weg zur LK-Konstruktion war sehr lang. Der Prozess bis zur finalen Spritzgussgerechten Konstruktion war mit sehr vielen Entwicklungsschleifen verbunden. Die Entwicklung hat deshalb fast 2 Jahre gedauert und sehr viel Geld verschlungen. Aber das war es Wert! Wir haben dabei sehr viel gelernt. Der N54 ist für uns ein Einstiegsprojekt in einer kleinen Marktnische. In zukünftigen Projekten konzentrieren wir uns mehr auf Fahrzeugtypen, bei denen eine größere Masse an Kunden angesprochen werden kann.